Jahreshauptversammlung 2017

Sonntagskicker im Aufwind (vll)
Gut 2 Jahre nach der offiziellen Vereinsgründung haben die Sonntagskicker bereits 25 Mitglieder – das konnte Vorsitzender Martin Huber bei der Jahrshauptversammlung in der Sportklause Helgert freudig verkünden. Die Mitgliederzahl ist im letzten Jahr um 7 gewachsen, das jüngste Mitglied ist 11 Jahre, der älteste aktive Mitspieler 59.

In seinem Jahresrückblick ließ er das ereignisreiche Jahr 2016 Revue passieren. Erfreulicherweise war die Bergwerkarena seit letztem Jahr wieder bespielbar, in zahlreichen Arbeitseinsätzen wurde der Platz eingesäht, der Rasen im Umfeld gemäht und die Netze und Zäune hergerichtet.
Gut eingespannt war man auch beim Jubiläum vom Eiscafe Silvio im Mai und der Gewerbeschau im Oktober. Ein weiteres Highlight war das Großfeldspiel am Bergwerk gegen die Kicker von United Vilstal. Der deutliche Sieg wurde im Anschluss mit einer Sau am Spieß zünftig gefeiert. Bei den beiden Menschenkickerturnieren in Erbendorf und Neusorg schnitt man hingegen nicht so gut ab.

Sonntagskicker-Kassier Mathias Ertl konnte von einer guten Kassenlage berichten, ihm wurde von den Kassenprüfern Hannes Heining und Daniel Schreiber eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt.

Bei den anschließenden Neuwahlen unter der Leitung von Geschäftsführer Marco Vollath wurden sämtliche Vorstandmitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu hinzugekommen sind Stefan Wager und Claus Lorenz, die als Beisitzer die Vorstandschaft erweitern.

Abschließend informierte der alte und neue Vorsitzende Martin Huber über die Pläne fürs Jahr 2017. Neben einem Großfeldspiel ist auch geplant, die Situation am Bergwerk weiter zu verbessern: Es sollen neue Tore angeschafft werden und die verfallene Tribüne erneuert werden. Zu guter letzt apellierte er an die Kicker auch weiterhin fleissig am Training teilzunehmen und bedankte sich für die bisherige Unterstützung.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.